Montag, 12. Dezember 2011

Rezension: Internetzensur in China

Ich hatte kürzlich "Internetzensur in China. Aufbau und Grenzen des chinesischen Kontrollsystems" von Kim-Björn Becker gelesen. Als Nicht-Politikwissenschaftler habe ich mich eigentlich nur bedingt für die politischen Hintergründe dieser Thematik interessiert, doch muss ich sagen, dass ich die Aufbereitung des Thema durch dieses Werk als sehr interessant einstufen würde.
 Zwar hätte ich mir mehr technische Hintergründe gewünscht (die dort vorliegenden sind leider nicht auf dem Level, auf dem ich es mir vorgestellt hätte, aber der Autor ist schließlich auch kein Informatiker), aber dafür sind andere sehr spannende Inhalte zu finden. Dazu zählen etwa der Umgang der chinesische Regierung mit SARS oder die Entwicklung der Internetnutzung in China bzw. wie sie sich heutzutage darstellt (Land vs. Stadt, Smartphone-Relevanz, usf.). Entsprechend kann ich dieses Buch in meinem Blog auch empfehlen (und ich tue dies im Übrigen nicht, weil mich der Autor 6x zitiert hat).

Details zum Buch:
Autor: Kim-Björn Becker
Titel: Internetzensur in China. Aufbau und Grenzen des chinesischen Kontrollsystems
Verlag: Vieweg-Springer Research, 246 Seiten, 1. Auflage 2011, 39,95 EUR
ISBN: 978-3-531-18208-7

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen